Diese Internetseite ist für alle an Akromegalie interessierten Personen im deutschsprachigen Raum
Diese Internetseite ist für alle an Akromegalie interessierten Personen im deutschsprachigen Raum

Akromegalie und Fruchtbarkeit

Obwohl Akromegalie bei manchen Männern und Frauen zu Fruchtbarkeitsstörungen führt, ist es trotzdem oft noch möglich, auf natürlichem Wege schwanger zu werden.

Denken Sie daran, dass die Fruchtbarkeit mit dem Alter unabhängig von einer Akromegalie abnimmt. Daher kann es etwas länger dauern, wenn Sie und Ihr Partner beide über 40 sind.

Durch die Behandlung der Akromegalie können die Chancen auf eine Empfängnis und Schwangerschaft oft verbessert werden.

Ihr Arzt oder Spezialist für Fruchtbarkeit kann Ihnen Informationen zu weiteren Möglichkeiten oder Behandlungen geben, um Ihre allgemeine Fruchtbarkeit oder die Ihres Partners zu verbessern. Diese Experten können Sie zudem über mögliche Risiken aufklären, die mit der Behandlung einer Akromegalie einhergehen.

Wie wirkt sich die Akromegalie auf die Fruchtbarkeit aus?

Eine Akromegalie kann die Fruchtbarkeit verringern, da der Hypophysentumor nicht nur den Wachstumshormon-Spiegel im Körper verändert, sondern auch die Produktion anderer Hormone beeinflusst, die für eine Schwangerschaft wichtig sind.

Hinzu kommt, dass ein Hypophysentumor bei Frauen Veränderungen im Menstruationszyklus bewirken kann. Frauen haben möglicherweise unregelmäßig ihre Periode. Das erschwert es zusätzlich, schwanger zu werden.

Sprechen Sie mit Ihrem Endokrinologen oder Hausarzt über Veränderungen, die Sie bezüglich Libido oder Menstruation festgestellt haben – insbesondere wenn diese nach der Behandlung Ihrer Akromegalie auftreten. Die Ärzte können Ihnen eine Therapie verschreiben, die das sexuelle Verlangen steigern, Impotenz bei Männern verbessern oder die Periode bei Frauen regulieren kann.

Akromegalie und Schwangerschaft

Es kommt sehr selten vor, dass eine Frau während der Schwangerschaft die Diagnose Akromegalie erhält.

Ihr Facharzt berät Sie zur Überwachung des Wachstumshormons während der Schwangerschaft. Er wird Sie auch über mögliche Risiken der eingesetzten Arzneimittel beraten und falls eine Veränderung Ihrer Behandlung während Ihrer Schwangerschaft notwendig werden sollte.

Es ist nicht davon auszugehen, dass Veränderungen des Wachstumshormon-Wertes während der Schwangerschaft langfristig Auswirkungen auf Mutter oder Ungeborenes haben. Üblicherweise sind eine normale Schwangerschaft und gesunde Entbindung möglich.

Diesen Inhalt bewerten

No votes yet.
Please wait...

Find the support you need

Praktische Ratschläge und Hilfestellungen

Lesen Sie die praktischen Ratschläge und Tipps von anderen Menschen mit dieser Erkrankung, die Ihnen das Leben mit Akromegalie erleichtern können.

Praktische Tipps & Hilfestellungen

Selbsthilfegruppen

Finden Sie eine Selbsthilfegruppe für Akromegalie-Patienten, bei der Sie Informationen zu Aktivitäten und Events vor Ort erhalten.

Selbsthilfegruppen finden

Erfahren Sie mehr über Akromegalie

Hier erfahren Sie mehr über Akromegalie, die Ursachen dieser allmählich voranschreitenden Erkrankung sowie die frühen Symptome und Anzeichen.

Mehr zu Akromegalie

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Internetseite bieten zu können, verwenden wir Cookies. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.
Ipsen
Diese Internetseite ist für ein internationales Publikum bestimmt, ausgenommen die USA, Kanada und Frankreich. Ipsen hat diese Internetseite in Zusammenarbeit mit Patienten, die an Akromegalie erkrankt sind, mit Ärzten und mit medizinischen Fachpersonen entwickelt, die diese Patienten behandeln und betreuen. Ipsen möchte sich bei allen für ihre wertvollen Beiträge und Geschichten bedanken. Die genannten Namen auf dieser Internetseite wurden unter Umständen geändert.
Besuchen Sie die Seite www.ipsen-pharma.de, wenn Sie mehr Informationen über uns benötigen.
Webdesign und Entwicklung von Kanga Health Ltd.
Freigabenummer ALL-AT-000175